Generalagentur der Mannheimer Versicherung
Torsten Reidt » Kontakt
Telefon 04331-334340
Impressum

Wie ist Ihr Instrument richtig in der Musikinstrumentenversicherung versichert?

 

Bei der Zeitwertversicherung ist der Wert Ihres Instruments versichert, den es derzeit hat.

In der Neuwertversicherung gilt der Wert versichert, den Ihr Instrument derzeit neuwertig (Listenpreis) hat.

 

Wann ist die Zeitwertversicherung der richtige Schutz?

Folgende Instrumente sind mit der Zeitwertregel gut abgesichert:

  • allgemein Streichinstrumente, wie Celli, Geigen und Kontrabässe.
  • alte, hochwerte Gitarren.
  • Instrumente, die bereits sehr alt sind und deren derzeitiger Wert über eine Neuanschaffung liegen.

Instrumentenbauer erstellen in diesen Fällen Expertisen beim Festsetzen des Zeitwerts. Alle 2-3 Jahre lassen sie den Instrumentenwert überprüft und passen Ihre Instrumentenversicherung bei Bedarf an.

 

Wie können Sie den Zeitwert feststellen?

Den Zeitwert legen Sie  aus eigener Kenntnis in erster Linie selbst fest. Sollten Sie sich nicht sicher sein, fragen Sie ein Instrumentenhändler oder -bauer, wie er den derzeitigen Wert des Instruments einschätzt. Auch eine Recherche im Internet ist hilfreich. So stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Wert versichert haben.

 

Brauchen Sie einen Wertnachweis, wenn Sie Ihr Instrument versichern?

Generell vereinfacht es im Schadensfall die Abwicklung, wenn Sie einen Wertnachweis haben. Insbesondere bei einem Verlust des Instruments ist dies der Fall. Dann hätten wir kaum die Möglichkeit die Versicherungssumme zu überprüfen. Folgendes ist zu beachten.

  1. Ein Wertnachweis ist weniger aufwändig, als sie denken. Meist genügt der Anschaffungsbeleg, eine Aussage eines Instrumentenbauers oder -händlers oder auch eine Recherche im Web.
  2. Unterhalb von 10.000.-EUR Versicherungswert für ein Instrument, benötigen wir bei Abschluss der Instrumentenversicherung keinen Beleg des Instrumentenwerts.
  3. Bei einer Versicherungssumme von 10.000.-EUR - 30.000.-EUR sollten Sie einen Wertnachweis haben, wenn einmal ein Schaden passiert. Gerne können Sie mir diesen bei Vertragsabschluss mit einreichen.
  4. Ab einer Versicherungssumme von über 30.000.-EUR benötigen wir zwingend bei Vetragsabschluss einen Wertnachweis. Bei Streichinstrumenten benötigen wir auch ein Echtheitszertifikat.

Fazit: Der Nachweis des Instrumentenwerts dient vor allem IHRER Sicherheit und vereinfacht die Schadenabwicklung.

 

Wann wählen Sie die Neuwertversicherung?

Instrumente, die im laufe der Zeit einen Wertverlust unterliegen, versichern Sie am besten mit einer Neuwertversicherung. Sie werden so im Schadensfall in die Lage versetzt ein neues Ersatzinstrument zu kaufen. Bei der Neuwertversicherung ist es nicht relevant, ob Sie das Instrument neuwertig erstanden haben oder es gebraucht gekauft wurde. Der Neuwertschutz ist in beiden Fällen abschließbar und sinnvoll.

 

Wie können Sie den Neuwert feststellen?

Der Wert des Instruments wird durch den Listenpreis (bei Neuinstrumenten) und durch den Zeitwert bei gebrauchten Instrumenten bestimmt. Wenn sie beim Instrumentenkauf ein "Schnäppchen" gemacht oder einen Rabatt ausgehandelt haben, entspricht der Kaufpreis nicht dem wirklichen Wert des Instruments. Versichern Sie, um einer Unter-Versicherung zu entgehen, immer den tatsächlichen Wert des Instruments. Sie sparen bei einer zu niedrig angesetzten Versicherungssummen zwar Beitrag. Im Schadensfall müsste ich aber eine Unterversicherung anrechnen.

Tipp: Wenn Sie ihr Instrument geliehen oder gemietet haben, lassen Sie sich den Wert des Instruments IMMER schriftlich bestätigen. So sind nicht Sie für die Richtigkeit des Versicherungswertes verantwortlich, sondern der Vermieter oder Verleiher.

Einen Beitragsunterschied  bei der Zeit- oder Neuwertversicherung gibt es in der Sinfonima Musikinstrumentenversicherung nicht.

➡ in der Instrumentenversicherung » Neu- oder Zeitwertversicherung